mapa
logo FES

Gewerkschaften und Sozialdemokratie.
Zwischen Allianz und fehlendem Verständnis

pdf Gewerkschaften und Sozialdemokratie. Zwischen Allianz und fehlendem Verständnis

Zu diesem Thema diskutierten auf Einladung des Ignacy-Daszyñski-Zentrums und der Friedrich-Ebert-Stiftung am 23.09.2016 im Danziger Europäischen Zentrum der Solidarität Gewerkschafter, Politiker und Arbeitgeber.

23 09 2016Gdañsk. Die zweite Veranstaltung zum Thema Sozialdemokratie und Gewerkschaften des Ignacy-Daszyñski-Zentrums und der Friedrich-Ebert-Stiftung nahm in Danzig die Verhältnisse im Schiffbau und in der maritimen Wirtschaft zum Ausgangpunkt der Debatte. Vertreter_innen der drei Gewerkschaftsdachverbände Gesamtpolnischer Gewerkschaftsbund (OPZZ), NSZZ "Solidarno¶æ" und Forum der Gewerkschaften (FZZ), der Arbeitgeber, Politiker_innen und Aktivist_innen linker Parteien sowie Vertreter_innen von Verbänden und Bürgerinitiativen waren dafür an den Sitz des Europäischen Zentrums der Solidarität gekommen.

23 09 2016Die Einführung zu den beiden Diskussionspanels gaben  Miros³aw Kazberuk vom westpommerischen FZZ, Dr. Zbigniew Canowiecki, der Präsident des Arbeitgeberverbandes "Pracodawcy Pomorza", Jan Guz, der Vorsitzende des OPZZ und Ma³gorzata Ostrowska, SLD-Politikerin aus Danzig. Die Panels wurden von Dr. Magda Leszczyna-Rzucid³o und Dr. Tomasz Bojar-Fia³kowski vom Ignacy-Daszyñski-Zentrum moderiert.

Die unterschiedlichen Ansichten und Erfahrungen der Panelist_innen lösten eine lebhafte 23 09 2016Diskussion unter den über 30 teilnehmenden Gästen aus. Die Atmosphäre des Europäischen Zentrum der Solidarität wird mit Sicherheit auch bei weiteren Veranstaltungen dazu beitragen, dass Menschen mit sozialdemokratischen Ansichten und gewerkschaftlichem Background zueinanderfinden und auch die Danziger Bürgerschaft in ihre Aussprache mit einbeziehen können.

oben Seitenanfang
validator cssValid XHTML 1.0 Transitional
VERTRETUNG IN POLEN
facebook youtube

ipg
Polski | Deutsch